fileadmin/_processed_/c/8/csm_483A0DF8-43DD-4D1E-A8EB-BCEDEEFD2537_f2ab29f407.jpgfileadmin/_processed_/c/8/csm_483A0DF8-43DD-4D1E-A8EB-BCEDEEFD2537_f2ab29f407.jpgCoronavirus - SFV Spielbetrieb | Saarländischer Fußballverband e.V.

Coronavirus - SFV Spielbetrieb

Spiel- und Trainingsbetrieb ruht bis auf weiteres. Einvernehmen zwischen DFB, Regional- und Landesverbänden. SFV steht Vereinen in der Corona-Krise bei.

Der Spielbetrieb im deutschen Amateurfußball bleibt bis auf weiteres ausgesetzt. Das gilt auch für den Trainingsbetrieb der Vereine.

Darauf haben sich heute in einer Videokonferenz Vertreter des DFB mit den Präsidenten (für den SFV Vizepräsident Bernhard Bauer) und Geschäftsführern der Regional – und Landesverbände verständigt. Der Spielbetrieb kann nur mit einer Vorlaufzeit von 14 Tagen wieder aufgenommen werden.

Das Corona-Virus hat auch den saarländischen Fußball fest im Griff. Um das Virus einzudämmen, bleibt der Spielbetrieb bis auf weiteres eingestellt, auch das Vereinsleben ruht in nahezu allen Bereichen. Das Thema „Corona“ beschäftigt die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter des SFV täglich. Der Verband möchte seinen Vereinen und Mitgliedern möglichst viele Informationen zum Thema bereitstellen und bei Fragen unkompliziert weiterhelfen. „Wir stehen unseren Vereinen in dieser schwierigen und noch nie dagewesenen Krise zur Seite. Alle wichtigen Fragen zum Thema haben wir auf unserer Internetseite (www.saar-fv.de/corona/) zusammengetragen. Sollte ein Verein persönliche Beratung am Telefon wünschen, so können Sie sich gerne an uns wenden. Jetzt gilt es zusammen zu halten und gemeinsam die Krise zu meistern“, so Adrian Zöhler, Vizepräsident des Saarländischen Fußballverbandes. 

Auf der Internetseite www.saar-fv.de/corona findet man Fragen und Antworten zum Themengebiet „Corona und Fußball“. Die Webseite wird ständig aktualisiert. 

Adrian Zöhler dazu: „Wir wollen Dienstleister für unsere Vereine sein und für Transparenz sorgen. Wie es mit dem Spielbetrieb weitergeht, ist derzeit leider noch nicht absehbar. Wir stehen aber in ständigem Austausch mit dem DFB und fragen auch unsere Vereine nach ihrer Meinung zu möglichen Szenarien. Wichtig ist jedoch, dass wir zusammen stehen und Solidarität zeigen, insbesondere, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen und Risikogruppen nicht zu gefährden. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir Fußballer mit der Absage von Spielen und Veranstaltungen dazu beitragen. Sicher ist auch, dass der Ball irgendwann wieder rollen wird.“

 

Saarländischer Fußballverband bietet Online-Schulungen für angehende Trainer und Schiedsrichter an  

In Zeiten von „Corona“ bietet der Saarländische Fußballverband (SFV) Mitgliedern die Möglichkeit, sich online weiterzubilden. Vizepräsident Adrian Zöhler dazu: „Wir mussten wegen des Corona-Virus unsere Präsenzangebote absagen. Für uns eine selbstverständliche und alternativlose Entscheidung, um zu helfen, die Verbreitung des Virus zu stoppen. Wir wollen unseren Mitgliedern aber die Möglichkeit geben, die Pause zu nutzen, um sich weiterzubilden. Dazu haben wir einige Onlineschulungen ins Leben gerufen. Die erste Schulung, der DFB-Junior Coach, war schnell ausgebucht. Das zeigt uns, dass Nachfrage besteht, die wir weiter bedienen wollen.“  

 

Der nächste Lehrgang, der online absolviert werden kann, ist der Teamleiter Kinder, ein Modul der C-Lizenz. Der Lehrgang Teamleiter Kinder richtet sich an alle Trainer, die eine Kindermannschaft (Bambini, F- oder E-Jugend) trainieren. Für den Kurs kann man sich noch bis zum 02. April anmelden. Er findet dann vom 03. bis 19. April 2020 statt. Jugendliche bis 18 Jahren zahlen als Kursgebühr 50 Euro, Erwachsene 120 Euro. 

Der SFV hat ebenfalls ein Online-Angebot zur Gewinnung neuer Schiedsrichter erstellt. Weitere Online-Schulungen (z.B. im Bereich Social-Media) folgen zeitnah.

Alle Qualifizierungsangebote sind unter www.saar-fv.de/qualifizierung/traineraus-und-fortbildung/ zu finden.

Kreis Nordsaar Kreis Ostsaar Kreis Südsaar Kreis Westsaar