fileadmin/user_upload/saarfv/Bilder_News_Meldungen/Elite01.jpgfileadmin/user_upload/saarfv/Bilder_News_Meldungen/Elite01.jpgEliteschule des Fußballs für Frauen und Mädchen feierte Jubiläum | Saarländischer Fußballverband e.V.

Eliteschule des Fußballs für Frauen und Mädchen feierte Jubiläum

Die Eliteschule des Fußballs für Frauen und Mädchen veranstaltete am vergangenen Samstag an der Hermann-Neuberger-Sportschule mit vielen ehemaligen und aktuellen Spielerinnen, Wegebegleitern und Wegbegleiterinnen sowie Funktionären und Funktionärinnen ein besonderes Jubiläum.

Genau elf Jahre und elf Monate liegt die Gründung der Eliteschule zurück, die sich sehr schnell als absolutes Erfolgsmodell entpuppt hatte und es auch heute noch ist.

Heiner Bost, Vorsitzender des Regionalteams der Eliteschule, spannte in seiner Begrüßung einen historischen Bogen von der Gründungsveranstaltung im November 2007 mit dem Rotenbühlgymnasium, der Gesamtschule Rastbachtal, der Erweiterten Realschule Güdingen sowie des Kooperationsvereins 1.FC Saarbrücken bis hin zur erfolgreichen Evaluation durch den DFB im vergangenen Jahr, die bereits das um das Nachwuchsleistungszentrum der SV Elversberg und der beiden Neunkircher Schule erweiterte Verbundsystem umfasste.

Auch für Ulrike Kleer, die Leiterin der heutigen Gemeinschaftsschule Rastbachtal, ist die Eliteschule ein absoluter Volltreffer, unter anderem auch deswegen, weil man sich dort nicht nur um den Sport, sondern auch um den Erwerb sozialer Kompetenz kümmere. Einen besonderen Dank stattete sie ihren Kollegen vom Rotenbühlgymnsaium, Franz-Josef Kiefer und Lothar Altmeyer, ab, denn ohne das überragende Engagement dieses Führungsduos sei die Gründung der Eliteschule nicht möglich gewesen.

Tina Theune, ehemals sehr erfolgreiche Bundestrainerin der Frauen-Nationalmannschaft und heute im DFB u.a. für die Eliteschulen zuständig hob die überragende Kompetenz von Verbandssportlehrerin Margret Kratz hervor. Sie habe als sportliche Leiterin überdurchschnittlich viele Talente in die Nationalmannschaften geführt und für einige die Basis für eine überaus erfolgreiche internationale Karriere geschaffen. Das Saarland sei das Land des Mädchenfußballs.

Mit unterhaltsam gestalteten Präsentationen über die Trainer und Spielerinnen und Statistiken über ihre Erfolge sowie musikalischen Einlagen von Valentin Henning, dem Bruder von Josephine Henning verging der Nachmittag wie im Flug.

Josephine Henning, die mittlerweile nicht mehr spielt, sondern als Künstlerin arbeitet, hatte ein besonderes Bild geschaffen und mitgebracht: Es erhielt ungeteilten Zuspruch und zeigt Akteurinnen der sog. goldenen Generation auf dem Hintergrund ihrer saarländischen Wurzeln. Auch sie betonte wie die ebenfalls anwesende Nadine Keßler, dass ihre überragenden Karrieren ohne die Basis an der Eliteschule nicht denkbar gewesen wären.

Als special guest überreichte 21-Nationaltrainer Stefan Kuntz Trikots an die Auswahlspielerinnen mit den Rückennummern, die sie früher trugen bzw. heute tragen.

Die Veranstaltung klang mit einem gemeinsamen Abendessen und einen Openend in der Sportschule aus.

Aus der Statistik:
Die Namen von Eliteschülerinnen stehen für diese Erfolge: DFB-Pokal (10x), Deutsche Meisterschaft (12x), Französische Meisterschaft und Pokal (7x), Englischer Pokal (1x), Champions-League (15x), U17-Europameisterschaft (6x), U19-Europameisterschaft (5x), U20-Weltmeisterschaft (2x), AlgarveCup (5x), Europameisterschaft (3x) und Olympische Spiele (2x)
Nadine Keßler wurde 2014 zudem Weltfußballerin.

 

 

 

 

Kreis Nordsaar Kreis Ostsaar Kreis Südsaar Kreis Westsaar