fileadmin/_processed_/e/8/csm_griuppe_7db71a8294.jpgfileadmin/_processed_/e/8/csm_griuppe_7db71a8294.jpgPerfekte Mischung zwischen Theorie und Praxis am Schiedsrichterlehrgang des Westsaarkreises | Saarländischer Fußballverband e.V.

Perfekte Mischung zwischen Theorie und Praxis am Schiedsrichterlehrgang des Westsaarkreises

Am Samstag, dem 13. September, traf sich eine große Schiedsrichterdelegation zum jährlichen Lehrgang des Westsaarkreises an der Sportschule in Saarbrücken. Das über 40 Personen umfassende Teilnehmerfeld zog sich durch jegliche Alters-, Geschlechts- und Erfahrungsklassen. Insbesondere für die unerfahrenen aufstrebenden Regelhüter wurde dieses Jahr der Fokus auf den „Fußballschiedsrichter unter Beobachtung“ gelegt.

Hierzu gab der Lehrwart der Gruppe Merzig, Heiner Müller, eine kurze Einführung in das Thema und erläuterte die Aufgaben und das Anforderungsprofil eines guten Beobachters. Direkt anschließend wurden die Schiedsrichter gemischt und auf Gruppen aufgeteilt, von denen jede nun die Aufgabe hatte eine Rubrik des Beobachtungsbogens zu beleuchten. Die Ergebnisse wurden umgehend allen Anwesenden von den Gruppen vorgestellt. Hier gilt es ein Lob auszusprechen, da sich selbst neue Schiedsrichter diszipliniert und engagiert in die Themengebiete einarbeiteten.

Nach einer Stärkung beim Mittagessen wurde das soeben Gelernte versucht in die Praxis umzusetzen. Von den Schiedsrichtern war nun jeder ein Experte für eine bestimmte Kategorie des Beobachtungsbogens und Regionalligareferee Tobias Endriß wurde beim Spiel der SV Elversberg gegen Eintracht Statdtallendorf genaustens unter die Lupe genommen. An dieser Stelle nochmals der Dank an die Elversberger für das Bereitstellen der Karten und den reibungslosen Ablauf am Stadion.

Nachdem jeder seine Notizen machen konnte, ging es zurück zur Sportschule, an der der Hauptredner des Lehrgangs, Florian Steinberg, auch schon auf uns wartete. Dieser war sich nicht zu schade schon mehrere Stunden früher anzureisen um sich selbst das Spiel anzuschauen. So konnte eine äußerst differenzierte und detaillierte Nachbetrachtung auf das Gesehene entstehen. Florian zeigte sich äußerst angetan von den Beiträgen der Schiedsrichter und es konnte eine fruchtbare Diskussion entstehen.

Dies war jedoch nicht das Ende seines Arbeitstages. Florian durfte anschließend noch den aufmerksam Lauschenden seine Ausführungen zu dem „modernen Schiedsrichter und seinem Auftreten“ anhand von Videosequenzen darbieten. Auch wenn es schon spät wurde, war sich niemand zu schade mitzuarbeiten, was die Lehrgangsleitung, als auch den Referenten sichtlich erfreute. Die Diskussionen über den zurückliegenden Tag wurden nach dem Abendessen in die Abendstunden hinein noch weitergeführt

Das hielt die Teilnehmer jedoch nicht davon ab am nächsten Morgen fast vollzählig auf den Sportplatz zu kommen um am Frühsport teilzunehmen. Unter der Anweisung von Tobias Ewerhardy wurde ein Spiel über den ganzen Platz vollzogen, wobei man manche schöne und manche weniger schöne Kombination bestaunen konnte. Nach dem Duschen und Frühstücken, was auch die letzten Lebensgeister erweckte, wurde wiederum etwas für die Praxis getan. Anhand von Videoszenen des DFB wurde von KSL Thorben Rech ein Konformitätstest durchgeführt unter der Voraussicht, dass dies in Zukunft auch zu der Leistungsprüfung an der Basis gehören könnte. Zudem gab RÖA Jan Dennemärker seine Erfahrungen aus der Praxis anhand eigener schlechter Beobachtungsbögen im Hinblick auf das Spielmanagement zum Besten.

Die Mischung dieses Lehrgangs zwischen Theorie und Praxis wurde von den Teilnehmenden in der abschließenden Feedbackrunde gelobt. Dieses Lob kann der Lehrstab nur an die Referees zurückgeben, da sowohl Engagement und Mitarbeit, als auch die Disziplin nahezu perfekt waren. Mit diesem Verhalten kann sich der Westsaarkreis schon über zukünftige leistungsstarke Schiedsrichter und Erfolg bringende Lehrgänge freuen.

Kreis Nordsaar Kreis Ostsaar Kreis Südsaar Kreis Westsaar
# # #