SFV-Präsident Franz Josef Schumann legt sein Amt nieder

Nach 17 Jahren ehrenamtlicher Arbeit für den Saarfußball -
SFV-Präsident Franz Josef Schumann hört auf

Der Präsident des Saarländischen Fußballverbandes Franz Josef Schumann beendet mit Ablauf dieses Monats seine Tätigkeit an der Spitze des Verbandsvorstandes.

Die Vereine hat Franz Josef Schumann am Samstag Abend in einem Schreiben informiert. Den SFV-Vorstand hatte er bereits vor 12 Tagen über seinen Schritt unterrichtet. Die Vorstandsmitglieder haben die Entscheidung mit großem Bedauern aber auch mit Respekt aufgenommen. 

In seinem Brief an die Vereine des SFV schreibt Schumann unter anderem: „ Ich habe immer – bei allem Ärger, der auch schon mal damit verbunden ist – meine Ehrenämter mit sehr viel Freude ausgeübt. Da ich diese Freude und notwendige Spannung auch aufgrund der Berichterstattung in den Medien nicht mehr verspüre, habe ich mich nach reiflicher Überlegung und Beratung dazu entschieden, keine Funktion im Sportbereich mehr ausüben zu wollen. Ich bitte Sie alle für diese persönliche Entscheidung um Ihr Verständnis.“ 

Franz Josef Schumann wurde auf dem Verbandstag 2002 als Schatzmeister in den Vorstand des SFV gewählt. Beim Verbandstag 2008 wählten ihn die Delegierten erstmals zum Präsidenten. Er stand damit 11 Jahre an der Spitze des Fußballverbandes.

Nach einem Beschluss des Vorstandes werden die beiden Vizepräsidenten Bernhard Bauer und Adrian Zöhler den SFV bis zum Ordentlichen Verbandstag im Juni nächsten Jahres gemeinsam führen.

Das Schreiben ist im Anhang beigefügt.

Kreis Nordsaar Kreis Ostsaar Kreis Südsaar Kreis Westsaar