fileadmin/_processed_/1/b/csm_corona_allgemein_917417c2c7.pngfileadmin/_processed_/1/b/csm_corona_allgemein_917417c2c7.pngWege nach der Corona-Krise für den Saarfußball | Saarländischer Fußballverband e.V.

Wege nach der Corona-Krise für den Saarfußball

Videokonferenzen des SFV mit den Vereinen

Der Vorstand des Saarländischen Fußballverbandes hat in zwei Videokonferenzen am Donnerstag Abend und am Freitag Vormittag die Vereine über den aktuellen Stand der Beratungen in der Corona-Krise zwischen dem DFB, den Regionalverbänden und den 21 Landesverbänden informiert.

An den beiden Videokonferenzen nahmen insgesamt Vertreter von 170 Vereinen teil.

SFV-Vizepräsident Adrian Zöhler erläuterte die Szenarien, wie es mit dem Fußball im Saarland unter Beachtung der behördlichen Verfügungen weitergehen könnte. Außerdem ging es um mögliche Fördermöglichkeiten, wie sie von Sportminister Klaus Bouillon in Aussicht gestellt wurden.

Die Vereinsvertreter konnten über einen Chat Fragen stellen, die sofort beantwortet worden. Alle Fragen und Antworten werden über das Wochenende zusammengefasst und zusammen mit einem Protokoll der Videokonferenzen Anfang der Woche an alle Vereine über das SFV-eigene elektronische Postfach verschickt.

Außerdem will der SFV mit einer gleichzeitigen Umfrage zu den möglichen Szenarien des Spielbetriebes ein Meinungsbild der Vereine ermitteln.

Kreis Nordsaar Kreis Ostsaar Kreis Südsaar Kreis Westsaar
# # #