27.11.2016

Versammlung von Kämpen und Legenden

Wie in jedem Jahr wurden Schiedsrichter für ihr jahrzehntelanges Engagement im Rahmen einer kleinen Gala vom Verband geehrt.

Der Nebenraum der Mensa an der Saarbrücker Hermann-Neuberger-Sportschule war auch diesmal wieder ein Tummelplatz für allerlei Kämpen und Legenden des saarländischen Schiedsrichterwesens. Auf Einladung des Verbandsschiedsrichterausschusses versammelten sich dort bei einem kleinen Festakt in gewohnt vergnüglich-kameradschaftlicher Atmosphäre rund 40 Kameraden, die über Jahrzehnte hinweg auf und neben dem Platz ihren Mann gestanden haben.

Verbands-Vizepräsident Adrian Zöhler hob in seiner Ansprache das herausragende ehrenamtliche Engagement der Anwesenden hervor und bedankte sich dafür im Namen des Saarländischen Fußballverbands (SFV). „Trotz der Querelen, die es immer mal wieder gibt, eine so lange Zeit dabei zu bleiben, ist eine großartige Leistung“, bemerkte Zöhler. Der saarländische Fußball könne froh sein, wenn Schiedsrichter ihren Dienst derart vorbildlich verrichten. „Denn zum Fußball“, so Zöhler, „gehört der Schiedsrichter wie der Ball dazu.“

Verbandsschiedsrichterobmann Heribert Ohlmann – dem Zöhler bei dieser Gelegenheit beste Wünsche für seine neue Aufgabe als Regionalverbandsobmann mit auf den Weg gab – sparte ebenfalls nicht mit Dank und Anerkennung. Er bat die Kameraden aber, trotz aller Meriten und dem teils gesetzteren Alter sich auch weiterhin in die Schiedsrichtergemeinschaft einzubringen. Selbst wenn einige zukünftig bei den Spielleitungen etwas kürzer treten sollten, könnten sie alle noch wertvolle Dienste leisten, insbesondere jüngere Kameraden mit ihrem Erfahrungsschatz bereichern und unterstützen. Dies gelte insbesondere im Hinblick auf die mit der anstehenden Strukturreform eingeschlagenen neuen Wege.

Als namhafteste Vertreter zum Bankett erschienen waren Klaus Weber, fünfmaliger Schiedsrichter des Jahres und heutiger Kreisschiedsrichterobmann Ostsaar, der amtierende Kreisschiedsrichterlehrwart Südsaar, Heiko Frevel, sowie die ehemaligen Zifferkameraden Erik Neis und Giovanni Gattone. Und auch wenn die anderen Geehrten keine derart beeindruckende Laufbahn vorweisen können wie die Vorgenannten, stehen und standen sie ihnen in Sachen Engagement in nichts nach. 

Durch ihre vortrefflichen Leistungen haben sich Weber, Frevel, Neis, Gattone & Co. diese kleine Würdigung verdient. Es bleibt zu hoffen, dass alle noch lange gesund bleiben und noch viele Jahre ihrem Hobby nachgehen können.

  

AUF EINEN BLICK:

30 Jahre Schiedsrichter (Schiedsrichter-Ehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz):

Erik Neis (VfB Theley), Armin Klein (Borussia Neunkirchen), Peter Brill (SV Wustweiler), Hans-Joachim Moscherosch (FV Biesingen), Klaus Schmitt (SV Altheim), Michael Lambert (SV Altheim), Karl-Heinz Hock (SV Beeden), Klaus Weber (TuS Wörschweiler), Aron Berkel (SV Gersweiler), Hans-Jörg Dröschel (1. FC Riegelsberg)

35 Jahre Schiedsrichter (Goldene Ehrennadel des SFV):

Thomas Hohloch (SG Neunkirchen/Nahe), Andreas Leist (VfB Hüttigweiler), Hermann Peter Franz (SV Furpach), Manfred Wolf (Palatia Limbach), Volker Reichardt (FV Oberbexbach), Karl-Heinz Forsch (SV Breitfurt), Andreas Lauer (SV Gersweiler), Heiko Frevel (VfB Heusweiler), Edmund Jost (SG Haustadt-Honzrath), Siegbert Jung (SV Eimersdorf)

Ernennung zum Ehrenschiedsrichter:

Werner Grohs (SF Hüttersdorf), Heinrich Kautz (FSV Jägersburg), Alfred Rabung (SV Niedergailbach), Norbert Kohl (DJK Ballweiler), Manfred Müller (SV Alschbach), Stefan Welsch (TuS Steinbach), Claus Meister (SV Saar 05 Saarbrücken Jugend), Josef Donate (SV Naßweiler), Berthold Kreischer (SV Emmersweiler), Bruno Klomann (FV Fischbach), Alois Zenner (FSV Hilbringen), Giovanni Gattone (FC Ensdorf), Robert Bock (SV Schwemlingen-Ballern), Bernd Goltzsch (FC Besseringen), Gerhard Ebert (SV Lockweiler)

Kreis Nordsaar Kreis Ostsaar Kreis Südsaar Kreis Westsaar
# # #