01.07.2017

Junior Coach Anwärter führen Kurzschulung durch

Am 27.06.2017 war es wieder einmal soweit. Der Westsaarkreis führte seine erste von 3 geplanten Kurzschulungen in diesem Jahr durch. Und diese hatte eine besondere Präsenz. Der praktische Teil der Kurzschulung wurde von den 17 Anwärtern des Junior Coach Lehrganges des Gymnasiums am Stefansberg in Merzig geleitet. Das Ganze natürlich unter Aufsicht unseres Verbandstrainers Christian Oles.

Auch in diesem Jahr war die Teilnehmerresonanz an der Kurzschulung gut. Udo Marmitt konnte im Clubheim des SV Fraulautern 27 Teilnehmer begrüßen, darunter auch viele bekannte, aber auch einige neue Gesichter. Er verwies dabei auf die Wichtigkeit der Kurschulung hin. Nicht alle Jugendtrainer haben die Möglichkeit den Zeitaufwand eines Trainerlehrganges mit 40 Unterrichtseinheiten zu besuchen. Insofern bietet sich an den Kurzschulungen wenigsten die Möglichkeit, ein paar Erfahrungen zu sammeln und diese in ihren Trainingseinheiten umzusetzen. Thema dieser Kurzschulung war: „Ich spiele im Feld, ich spiele im Tor“.
Christian Oles kam bei der Einführung im Clubheim gleich auf das Thema: „ Michael hat letzte Saison in der F-Jugend im Tor gespielt und wir haben wenig Gegentore kassiert. Also muss er weiter im Tor spielen.“ „Andreas hat in der letzten Saison die meisten Tore geschossen. Also muss er auch in diesem Jahr im Sturm spielen“.  Diese Zitate wurden zur Diskussion gestellt – Was machen Trainer falsch, wenn sie sich auf derartige Aussagen festlegen. Christian Oles wies darauf hin, wie wichtig es im heutigen Fußball ist, dass Spieler variabel auf verschiedenen Positionen spielen sollen. Als Beispiel nannte er die Torhüter, die auch bestimmte fußballerische Grundtechniken mitbringen müssen. Manuel Neuer nannte er stellvertretend für die heutige Torhütergeneration.
Nach der Einführungsphase ging es anschließend auf den Platz. Die Junior Coachs hatten bereits ihre Vorbereitungen zu den Trainingseinheiten getroffen. Unterstützt wurden sie von den E- und D-Jugendlichen des SV Fraulautern. Christian Oles referierte dabei die Trainingseinheit und beantwortete die Fragen der Teilnehmer. Hin und wieder griff er auch ins Trainingsgeschehen mit ein, um die Junior Coach Anwärter zu unterstützen. Nicht immer hatten diese die Jungs so im Griff, wie es sein sollte. In manchen Momenten sah man ihnen ihre Unsicherheit an, was aber auch verständlich ist, wenn man in diesem Alter Kids zwischen 10 und 12 Jahren trainiert.
Nach 80 Minuten war dann der erste Teil der praktischen Einheit abgeschlossen. Jetzt griffen die Teilnehmer selbst aktiv in den Trainingsbetrieb mit ein. Und auch für die Teilnehmer hatten die Junior Coach Anwärter wieder passende Trainingsmöglichen, mit variablen Positionswechsel parat.   Und diese scheuten sich auch nicht, unseren Verbandstrainer mit einem Trainingsleibchen einzukleiden und in die Übungen mit einzubeziehen.
Nach der zweiten praktischen Einheit traf man sich wieder im Clubheim. Nochmals beantwortete Christian Oles aufkommende Fragen und wies nochmals auf die Wichtigkeit hin, alle Spieler auf verschiedenen Positionen zu schulen. Erneut nannte er ein Paradebeispiel, Jonas Hector. Dieser, mittlerweile Stammspieler in der Nationalelf auf der linken Seite, spielte früher im zentralen Mittelfeld. Dort erlernte er Techniken, die ihm jetzt auf seiner Paradeseite nützlich sind. Das Schlußwort hatte nochmals Udo Marmitt. Er bedankte sich zu einem bei Christian Oles, der auch diese Kurzschulung souverän leitete. Ebenso ging ein Dank an die Teilnehmer für ihre engagierte Mitarbeit. Gleichzeitig wies Udo Marmitt auf den nächsten Termin hin: Donnerstag, 07.09.2017. Nachdem sich der SV Körprich als Ausrichter beworben hatte, hofft Udo Marmitt, auch an diesem Termin viele interessierte Jugendtrainer begrüßen zu dürfen.


Anmeldung und Thema zur nächsten Kurzschulung

Infos und Berichte zu Kurzschulungen

Kreis Nordsaar Kreis Ostsaar Kreis Südsaar Kreis Westsaar