29.09.2016

Herbert Martin gestorben

Einer der besten und erfolgreichsten Spieler der saarländischen Fußballgeschichte – Herbert Martin – ist verstorben. Das teilte die Familie dem Saarländischen Fußballverband mit. Herbert Martin wurde 91 Jahre alt

Martin bestritt für das damalige FIFA-Mitglied Saarland zwischen 1950 und 1956 17 der 19 ausgetragenen Länderspiele und erzielte dabei 6 Tore. Beim legendären WM-Qualifikations-Spiel am 28. März 1954 vor 53.000 Zuschauern im Saarbrücker Ludwigspark gegen Deutschland (1 : 3) erzielte Martin das Tor für das Saarland per Elfmeter.

Martin wurde in Ensdorf geboren, wo er bis zuletzt lebte. Vom FC Ensdorf wechselte der Stürmer 1950 zum 1. FC Saarbrücken, für den er 11 Jahre lang in der damals erstklassigen Oberliga Südwest  in 279 Ligaspielen 215 Tore erzielte, was bis heute vereinsinternen Rekord bedeutet. In insgesamt 324 Pflichtspielen in dieser Zeit schoss er 254 Tore. 1952 erreichte er mit dem 1. FC Saarbrücken das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft, das aber mit 2 : 3 gegen den VfB Stuttgart verloren ging.  

Im Jahr der Fußballweltmeisterschaft 1954 in der Schweiz war Herbert Martin mit 37 Treffern erfolgreichster Torschütze der fünf deutschen Oberligen.

Nach seiner aktiven Zeit war Martin noch bis 1977 als Trainer im Saarland tätig, darunter 7 Jahre beim Saarländischen Fußballverband.

Der Präsident des Saarländischen Fußballverbandes Franz Josef Schumann würdigte Herbert Martin als einen der herausragenden Fußballspieler und Sportler überhaupt, die das Saarland jemals hatte.

Kreis Nordsaar Kreis Ostsaar Kreis Südsaar Kreis Westsaar