Kreis Westsaar

Herzlich Willkommen im Kreis Westsaar

Der Kreis Westsaar ist der größte im Verbandsgebiet. Er umfast die politischen Kreise Saarlouis und Merzig-Wadern und liegt im landschaftlich schönsten Teil des Saarlandes. Die europaweit bekannte Saarschleife bei Mettlach, die Kurorte Weiskirchen und Orscholz, sowie der Losheimer See sind Kleinode, die weit über die Grenzen des Landes bekannt sind. Akzente der Industrie sind die Ford-Werke Saarlouis, die Dillinger Hütte und die Keramik-Werke von Villeroy&Boch in Mettlach und Merzig. Rund 120 Vereine, davon 9 ohne Spielbetrieb und 25 in Spielgemeinschaften gehören zum Westsaarkreis. Mehr als die Hälfte davon verfügt mittlerweile über Rasen- oder Kunstrasenplatz. Das Dillinger "Parkstadion" mit überdachter Tribühne und das Ensdorfer "Glück Auf" Stadion sind mit einer Kapazität von 3000 Personen die größten des Kreises.

Unser Team freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Vereinen.

Begeisterung beim „Kick-Off“ des Kinderfußballs

30 Mannschaften der F-Jugend starteten am 4.9. in Fraulautern in die Saison 21/22. Herrliches Wetter bildete dem vom Fraulautern gut organisierten Turnier auf dem „Großen Sand“ einen gelungenen Rahmen. Bei den Kids, den Trainern und den Elternteilen war die Freude groß, dass der Ball wieder rollte. Vor jedem Start einer Gruppe versammelte Kreisjugendleiter Udo Marmitt die Akteure auf dem Platz und die Jungs und Mädchen erhielten eine „Grüne Karte“ in die Hand gedrückt. Diese enthielt Hinweise, die das Fair-Play auch auf den Zuschauerrängen zu fördern. Auf Kommando liefen die jungen Akteure zu den Eltern und hielten diesen die Karte, wie ein Schiedsrichter, vor die Nase. Danach starteten die Kids endlich in den sportlichen Teil des Programms. Die Ergebnisse der einzelnen Spiele waren nicht relevant. Dennoch gab es einen Sieger: Die Spielfreude aller, dass nach 10 Monaten Coronapause endlich wieder los ging.  

Am 11.9. war es dann auch bei den G-Jugendlichen endlich so weit. Der Kreisjugendausschuss Westsaar hatte zum „Kick-Off“ nach Beckingen geladen. Auch hier bot der Gastgeber, der FC Beckingen, eine gute Organisation an. 23 Mannschaften stellt sich zum Wettkampf. Auch in -Beckingen wurden die „Grünen Karten“ an die Kids verteilt. Diese hielten sie ihren Eltern vor Augen, um das „Fair-Play“ auf Rängen hinzuweisen. Ähnlich groß wie schon eine Woche vorher bei der F-Jugend, war die Freude wieder dem runden Leder nachzujagen. Auch hier waren Ergebnisse nicht gefragt sondern nur der Spaß an Bewegung und Fußball zählte.

Zum Abschluss des Spielnachmittags hetzten die Bambinis, immerhin fünf Teams hatten gemeldet, dem Ball hinter. Ein schöner Ausklang eines gelungenen Tags des Jugendfußballs.

Fair Play Preis für Marcel Hammes vom SV Bardenbach

Es stand einiges auf dem Spiel im März vorigen Jahres. Abstiegskampf pur zwischen dem SV Bardenbach und dem FV Schwalbach 2 in der Landesliga West. Auch war noch nicht klar, ob die Saison 2019/2020 aufgrund der Corona-Pandemie zu Ende gespielt werden könnte. Stürmer und sicherer Elfmeterschütze Marcel Hammes vom SV Bardenbach scherte sich wenig um diese Begebenheiten. Er lebte Fair-Play vor und korrigierte eine Entscheidung des Schiedsrichters zum Nachteil seiner Mannschaft auf seine Weise. Das brachte ihm und seiner Mannschaft nach dem Spiel neben vielen loben und anerkennenden Worten auch eine Auszeichnung durch den Saarländischen Fußballverband (SFV) ein. Kreisvorsitzender Reimer Biehl überreichte dem Spieler Hammes vor wenigen Tagen im Rahmen der Aktion Fair Play, die der SFV zusammen mit dem Sparkassenverbund schon über zwei Jahrzehnte lang durchführt, eine Ehrenurkunde und einen Satz neuer Trikots für seine Mannschaft, gesponsert von der Sparkasse Merzig-Wadern. Warum er so reagierte, gab Marcel auf Nachfrage anlässlich der Preisübergabe auf dem Sportplatz an der Prims bekannt. „Ich wollte dieses Geschenk nicht haben, weil es kein Elfmeter war. Ich bin gewohnt, ehrlich zu spielen“, ließ Hammes wissen. Hierzu klärte Biehl den genauen Sachverhalt auf, indem er die damalige Meldung des FV Schwalbach zu dieser Aktion bekannt gab. „Beim torlosen Zwischenstand pfiff der Schiedsrichter ein Foulspiel von Torhüter Nico Wilhelm gegen den Stürmer Marcel Hammes und ahndete dieses mit Elfmeter. Hammes signalisierte dem SR, dass es kein Foul war, führte daraufhin den Strafstoß selbst aus und spielte den Ball so zum Torhüter, dass er für diesen leicht haltbar war. Umso bemerkenswerter ist diese Aktion, da sich beide Mannschaften im Abstiegskampf befanden und auf jeden Punkt angewiesen waren. Der FV Schwalbach bedankt sich beim Spieler Hammes für diese faire Geste“. Die zuständige Kommission des Fußballverbandes fand diese Tat auszeichnungswürdig, wie der Kreisvorsitzende bekannt gab. 

Sparkassen-Fairplay-Preise 2020 vergeben - Vereine des Westsaarkreises freuen sich über ihre Preisgelder

Die ersten gelben, gelb-roten und roten Karten haben die Schiedsrichter wegen Foulspiels in den ersten Spielen zur neuen Fußballsaison bereits gezückt. Und mit eben jenem Kartenspiel der Unparteiischen hat der Saarländische Fußballverband (SFV) die alte abgebrochene Corona-Spielzeit vor wenigen Tagen beendet, und zwar mit der Verleihung von Urkunden und Preisgeldern für die Vereine, deren Spieler die wenigsten dieser Karten gezeigt bekommen haben. An die fairsten Mannschaften wurden vom SFV und Sponsor Sparkassen-Verbund die Sparkassen-Fairplay-Preise 2020 vergeben.

Im Westsaarkreis konnten gleich sechs Vereine vom SFV-Vizepräsidenten David Lindemann zusammen mit Sparkassen-Präsidentin Cornelia Hoffmann-Bethscheider und Kreisvorsitzender Reimer Biehl ausgezeichnet werden. Vier Jungen-, eine Mädchen- und eine Frauenmannschaft durften sich über die Auszeichnung, die mit Ehrenurkunde und einem Geldpreis verbunden ist, freuen.

Auf dem Sportgelände der SG Honzrath-Haustadt sind folgende Mannschaften für ihr faires Verhalten belohnt worden. Für die B-Jugend SG Honzrath/Haustadt nahm Jugendtrainer Pascal Winter zusammen mit einigen Jugendlichen 200 Euro entgegen, ebenfalls diesen Betrag gab es auch für Trainer Jörg Brandt von der B-Jugend JFG Saarschleife 2. Jugendleiter Walter Lubjuhn und Alois Zenner sackten 250 Euro für ihre C-Jugend des FSV Hilbringen ein, derweil die C-Juniorinnen des SV Bardenbach 300 Euro erhalten sollten, aber nicht anwesend waren.

Auf dem Sportgelände der SSV Überherrn ist die heimische Frauenmannschaft mit einem ersten Preis ausgezeichnet worden. Trainer Jörg Hagenburg und Spielerin Kathrin Engeldinger durften immerhin 600 Euro in Empfang nehmen. Ebenfalls einen ersten Platz belegte die B-Jugend der JSG Saarlouis I Roden, für die der Trainer Peter Dufresne 500 Euro für die Mannschaftskasse einheimsen konnte.

Kreisvorsitzender Reimer Biehl betonte zur Begrüßung der Gäste, dass Fairplay und Meisterschaftsambitionen oder Abstiegskampf durchaus miteinander in Einklang zu bringen sind, denn in der Vergangenheit haben viele Mannschaften beides geschafft, fair und respektvoll zum Gegner zu sein und das Saisonziel, egal ob nach oben oder nach unten ausgerichtet, zu erreichen. „Wir gratulieren den Preisträgern zu der fairen Leistung. Für uns als SFV nehmen Fairness und der Teamgedanke einen großen Stellenwert ein. Deshalb freue ich mich sehr, dass uns die Sparkassen im Saarland dabei unterstützen, die Mannschaften auszuzeichnen, die sich im Laufe der Saison besonders fair verhalten haben“, betonte SFV-Vizepräsident David Lindemann. Zudem dankte er für die gemeinsame gute Partnerschaft in diesem Metier, die zu Saisonbeginn 2004 ins Leben gerufen wurde und die Mannschaften und Fußballer alljährlich dazu veranlasst, weniger unfair zu agieren. Die Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar, Cornelia Hoffmann-Bethscheider beglückwünschte alle Mannschaften und Vereine, die sich so vorbildlich verhalten haben. Ebenfalls mit dabei waren Vertreter der ortsansässigen Sparkassen Saarlouis und Merzig-Wadern. Die Durchsetzung des Fairplay-Gedankens im Sport bleibe, so die Präsidentin, weiterhin eine große Aufgabe für alle Beteiligten. Das vorbildliche von Fairness geprägte Verhalten der Preisträger ist aufgrund starker Konkurrenz zwischen Sportlern und den gegnerischen Mannschaften besonders hoch zu bewerten. Ein intaktes Mannschaftsgefüge und der respektvolle Umgang mit dem Gegner sind Eckpfeiler für Fairpaly im Sport. „Dies gilt nicht nur für den Sport sondern grundsätzlich für den Umgang miteinander. Wir unterstützen den Fairplay-Preis gerne, weil er dieses Verhalten stärkt und belohnt“, betonte Hoffmann-Bethscheider ganz besonders.

KJA Westsaar verteilt die Mannschaftspauschale

Zur Zeit sind im Westsaarkreis die Mitarbeiter des KJA im Einsatz, um die Mannschaftspauschale der Jugend aus der vergangenen Spielzeit zu verteilen. Jedes Jahr zahlt der SFV auf freiwilliger Basis für gemeldete Jugendmannschaften, die satzungsgemäß am Spielbetrieb der Jugend teilnehmen, eine Mannschaftspauschale. Aufgrund der angespannten finanziellen Situation werden für die abgelaufene Spielzeit 2019/20 für die D- und C-Jugend keine Gelder ausgezahlt, sondern der Wert der Mannschaftspauschale wird in Bällen ausgezahlt. So erhalten die Vereine für jede gemeldete Jugendmannschaft in diesen Altersstufen 10 neue Trainingsbälle, mitgesponsert von den Partnern des SFV „Erima“ und der „Sparkassenfinanzgruppe“. Bereits im Herbst waren die Mitarbeiter unterwegs und verteilten einen Teil der Bälle. Nun werden die noch fehlenden Bälle den Vereinen zugestellt.

Mit der Verteilung der Bälle hofft auch der KJA, dass bald die Wartezeit zur Aufnahme des Spielbetriebes beendet wird und die Vereine in naher Zukunft zumindest den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können.  Bisher ist noch nicht absehbar, welcher „Schaden“ (Spielerverlust) durch diese spielfreie Zeit entstanden ist. Auch der reguläre Spielbetrieb der Jugend soll dann schnellstmöglich wieder aufgenommen werden.

Unser Kreis

Kreisvorsitzender

Kreisspielleiter

Kreisjugendleiter

Kreisschiedsrichterobmann

Kreisbeauftragte für Frauen- und Mädchenfußball

Kreisehrenamtsbeauftragter

Kreisvorsitzender

Kreisspielleiter

Klassenleiter

Klassenleiter

Klassenleiter

Klassenleiter

Mitarbeiter Ü-Fußball

Thomas Kocklemus – Für sein Doppelleben mit der DFB-Uhr ausgezeichnet

Was sich Thomas Kocklemus erlaubt, nehmen sich nicht viele Männer heraus. Der Mann führt schlichtweg gesagt ein „Doppelleben“. Und das auch noch mit Zustimmung seiner Lebensgefährtin. Aber das ist kein Grund jetzt Thomas Kocklemus zu verurteilen. Sein Doppelleben führt er im Ehrenamt aus. Seit 2006 ist er hier sowohl beim SC Roden, als auch bei der JFG Saarlouis/Dillingen tätig. „Das hat sich so ergeben“, so Thomas. Von 2006 bis 2008 war er Jugendleiter beim SC Roden, in dieser Zeit fiel die Gründung der damaligen JFG Saarlouis. Zwangsläufig wurde er auch hier mit in die Vorstandsarbeit eingebunden. Zunächst als Schriftführer bis 2010. Doch es sollte nicht bei diesen beiden Aufgaben bleiben. Von 2008 bis 2015 war er 2. Jugendleiter beim SC Roden. Zeitgleich, von 2010 bis 2015 war er auch bei der JFG Saarlouis als 2. Vorsitzender im Amt. Zwischendurch übernahm er noch ein Traineramt. Von 2013 bis 2016 trainierte er die F- und anschließend die E-Jugend des SC Roden. Da sich 2015 der Vorstand des SC Roden 2015 neu formierte, übernahm er jetzt wieder das Amt des 2. Vorsitzenden, dass er bis heute noch begleitet. Zusammen mit Fred Schleich ist er immer noch Ansprechpartner für die Jugend, organisiert die Jugendturniere des SCR, sowohl in der Hallenrunde, als auch in der Feldrunde. Und bei der JFG Saarlouis? Ja, auch hier kann er nicht los lassen. Nachdem der Verein zur JFG Saarlouis/Dillingen erweitert wurde, stellte er sich erneut als Schriftführer von 2015 bis 2017 zur Verfügung.  Mittlerweile ist er „nur“ noch Beisitzer bei der JFG, steht aber weiterhin mit Rat und vor allen Dingen, mit Tat dem Verein zur Seite. So ist er auch weiterhin an unzähligen Aktionen der JFG beteiligt. Egal, ob Hallenturnier, Spendenaktionen oder Fahrdienst für die Jugendspieler, auf Thomas Kocklemus ist immer Verlass. Das Verlass auf Thomas Kocklemus ist, hat auch der Kreisjugendausschuß Westsaar bemerkt. Wenn Probleme oder Fragen auftauchen, egal ob es den SC Roden oder die JFG betrifft – Thomas Kocklemus ist ein zuverlässiger Ansprechpartner. Als Dank und Anerkennung für seine ehrenamtlichen Leistungen wurde Thomas Kocklemus im Rahmen der Kreismeisterschaften Jugend mit der DFB Uhr und der passenden Urkunde „Danke fürs Ehrenamt“ ausgezeichnet. Kreisjugendleiter Udo Marmitt lobte bei der Auszeichnung, dass Thomas Kocklemus das Gesicht der Jugendabteilung des SC Roden und der JFG Saarlouis/Dillingen mit geprägt und gestaltet hat. Dem ist eigentlich nichts mehr zuzufügen.

Kreisjugendleiter

Stellvertretender Kreisjugendleiter

Gruppenleiterin Jugend

Gruppenleiter Jugend

Gruppenleiter Jugend

Gruppenleiter Jugend

Gruppenleiter Jugend

Gruppenleiterin Jugend

Beisitzer Kreisjugendausschuss

Beisitzer Kreisjugendausschuss

Beisitzer Kreisjugendausschuss

DFBnet-Beauftragter

Kreisschiedsrichterobmann

Kreissschiedsrichterlehrwart

Obmann

Obmann

Referent für Öffentlichkeitsarbeit (SR)

Kreissschiedsrichterlehrwart

Kreisschiedsrichterobmann

Lehrwart

Lehrwart

Lehrwart

Dillingen
Merzig
Saarlouis

Spielbetrieb

Feld- und Hallenrunde

Alle Spiele/Turniere finden sie unter www.fussball.de

Klicken Sie in der Navigation der Seite auf Ligen um dort alle individuellen Einstellungen vorzunehmen und sich alles anzeigen zulassen.

 

 

Feld- und Hallenrunde

Alle Spiele/Turniere finden sie unter www.fussball.de

Klicken Sie in der Navigation der Seite auf Ligen um dort alle individuellen Einstellungen vorzunehmen und sich alles anzeigen zulassen.

 

 

Kreismeisterschaften Westsaar: 5 Altersstufen mit 5 verschiedenen Titelträgern

Am Wochenende 08./09. Februar fanden in der Herbert Klein Halle in Wadern die Kreismeisterschaft der Jugend Westsaar statt. Am Ende der Veranstaltung konnte man ein positives Fazit ziehen. So hatte sich der Kreisjugendausschuß Westsaar das gewünscht – Spannung bis zum letzten Spiel und am Ende der Veranstaltung trugen sich 5 verschiedene Vereine in die Siegerliste der Kreismeisterschaft 2020 ein.
Den Anfang des Turniers bestritten die C-Jugendlichen. Dabei ging der Regionalligist JFG Saarlouis/Dillingen als Favorit ins Rennen. Auch der Verbandsligist JFG Saarschleife machte sich berechtigte Hoffnung, den Titel zu erringen. Mit Siegen gegen die JSG Moseltal starteten beide Teams ins Rennen. Dann die erste Überraschung: Die JSG Saarlouis/Dillingen kam nicht über ein Unentschieden gegen die JSG Bisttal hinaus. Dann folgte der direkte Schlagabtausch beider Favoriten. Nach spanenden 15 Minuten endete diese Partie 3:3 Unentschieden. Eigentlicher Gewinner dieses Spiels war die JSG Bisttal, die sich auch keine Blöße gab und souverän ihre Spiele gegen die JSG Moseltal und den FSV Hilbringen gewann. Im letzten Spiel hätte dann die JSG Bisttal oder die JFG Saarschleife mit einem Sieg die Kreismeisterschaft perfekt machen können. Die JFG Saarlouis/Dillingen war abhängig vom Ausgang dieses Spiels. Und es sollte eine spannende Angelegenheit werden. Die JFG Saarschleife führte bis wenige Sekunden vor Schluss mit 1:0 und fühlte sich schon als Kreismeister, ehe der JSG Bisttal der Ausgleich gelang. Jetzt fühlte sich die JSG Bisttal als Kreismeister, hatte aber die Rechnung gemacht, ohne die Turnierordnung durchzulesen. Diese besagt, dass bei mehreren punktgleichen Mannschaften eine interne Tabelle erstellt wird. Und in dieser Tabelle waren alle 3 Teams durch Unentschieden gegeneinander punktgleich. Jetzt greift das Torverhältnis ein und hier war die JFG Saarlouis/Dillingen und die JFG Saarschleife mit 4:4 Toren ebenfalls gleich. Die JSG Bisttal hatte ein Torverhältnis von 2:2 und wurde somit Dritter. Die Entscheidung musste im Sechsmeterschießen fallen. Hier hatten die Spieler der JFG Saarlouis/Dillingen die besseren Nerven und sicherten sich den Titel.
Im zweiten Turnier des Tages ermittelten die E-Jugendlichen ihren Kreismeister. Und hier dominierte der 1. FC Reimsbach das Turnier. Von Beginn an zeigten die Kids des FCR eine beeindruckende Leistung und fuhren nach einem Auftaktunentschieden gegen den SV Fraulautern nur noch Siege ein. Auch der FC Besseringen sammelte nach einem Unentschieden zum Auftakt gegen die SF Hüttersdorf eifrig Punkte und stand im letzten Spiel dem FC Reimsbach gegenüber. Doch der FC Reimsbach war auch hier nicht zu bremsen. Souverän siegte die Truppe mit 3:0 und sicherte sich den Titel.
Den Abschluss des Tages bestritten die A-Jugendlichen. 2x Verbandsliga (JFG Saarschleife, JSG Schwalbach), 3x Bezirksliga (JSG Moseltal, SV Fraulautern. JFG Stadt Wadern) waren die Turnierteilnehmer – souverän zogen die Teams durch die Qualifikationsrunde und daher war kein Favorit heraus zu kristallisieren. Der SV Fraulautern und die JSG Moseltal sicherten sich die ersten Punkte gegen die JFG Saarschleife und die JFG Stadt Wadern. Im 2. Spiel musste die JSG Moseltal die Punkte mit der JSG Schwalbach teilen, während der SV Fraulautern einen weiteren Sieg einfahren konnte. Doch die JSG Schwalbach sollte ein weiterer Stolperstein für den SV Fraulautern werden, als auch diese beiden Teams die Punkte teilten. Somit sollte der Kreismeister im direkten Duell im letzten Spiel ermittelt werden. Jedoch lagen hier bei Zuschauern und Spielern die Nerven blank, so dass die Schiedsrichter konsequent einschreiten mussten. Nebenbei wurde dann auch Fußball gespielt. Souverän siegte die JSG Moseltal mit 4:1 und sicherte sich den Titel.
Der Sonntagvormittag gehörte der B-Jugend. Zum Favoritenkreis gehörte der Regionalligist JFG
Saarlouis/Dillingen, sowie die Verbandsliga Vertreter der JFG Saarschleife und der JSG Moseltal.
Zunächst starteten die Favoriten mit Siegen gegen die JSG Saar Mitte und die SG 1. FC Schmelz ins
Turnier. Dann schlug die JFG Saarschleife den Regionalligisten JFG Saarlouis/Dillingen mit 2:1 und
setzte sich zunächst einmal an die Spitze. Im 2. Spiel der Favoriten trennten sich die JFG Saarschleife
und die JSG Moseltal 1:1 Unentschieden. In ihrem letzten Spiel sicherte sich die JFG Saarschleife
nochmals 3 Punkte gegen die JSG Saar Mitte. Obwohl man bis zur letzten Spielminute mit 0:1 zurück
lag, konnte man das Spiel noch mit 2:1 drehen. Dennoch waren die Saarschleifen-Kicker abhängig vom
letzten Spiel des Tages. Die JSG Moseltal konnte sich mit einem Sieg gegen die JFG Saarlouis/Dillingen
den Titel sichern. Aber es sollte nicht so kommen. Nervosität auf Seiten des Moseltaler verhinderten
den Sieg. Saarlouis sicherte sich mit einem 2:0 Erfolg den 2. Platz und die JFG Saarschleife war der
lachende Dritte in diesem Duell.
Die letzte Entscheidung der Veranstaltung sollte in der D-Jugend fallen. Favoriten waren die JFG
Saarlouis/Dillingen und die JFG Saarschleife. Beide Mannschaften triumphierten in der
Qualifikationsrunde. Im Hintergrund lauerte die JSG Bisttal und hoffte auf Ausrutscher der beiden
Favoriten. Und die JSG setzte gleich im ersten Spiel des Tages ein Ausrufezeichen. Mit 2:1 besiegte die
JSG Bisttal die JFG Saarschleife und sorgte für die erste Überraschung. Während Saarlouis gegen den
SV Weiskirchen-Konfeld den ersten Sieg einfuhr, tat sich die JSG Bisttal im 2. Spiel schon etwas
schwerer. Gegen die JSG Moseltal sollte kein Sieg gelingen, letztendlich teilte man sich mit 1:1 die
Punkte. Saarschleife konnte gegen Moseltal den ersten 3er einfahren, Saarlouis siegte souverän im 2.
Spiel gegen Weiskirchen-Konfeld. In der vorletzten Spielrunde sollte dann die Entscheidung fallen.
Saarschleife kam gegen Weiskirchen-Konfeld nicht über ein 0:0 hinaus und war im Kampf um Platz 1
endgültig aus dem Rennen. Die Entscheidung musste im Spiel JFG Saarlouis/Dillingen gegen die JSG
Bisttal fallen. Und es sollten spannende 10 Minuten werden. Saarlouis, eigentlich die
spielbestimmende Mannschaft führte auch verdient, lange Zeit mit 1:0. Doch die JSG Bisttal sollte noch
für eine Überraschung sorgen, als man kurz vor Ende der Partie das Spiel noch drehte und in einem 2:1
Sieg verwandelte. Somit war unter großem Jubel der Bisttal-Anhänger die Überraschung perfekt. Das
letzte Spiel des Tages zwischen der JFG Saarlouis/Dillingen und der JFG Saarschleife hatte somit „nur“
noch statistischen Wert.
Am Ende des Tages zogen alle Beteiligten ein positives Fazit. Die JFG Stadt Wadern präsentierte sich
als hervorragender Gastgeber. Der Kreisjugendausschuß danke der JFG für die gute und harmonische
Zusammenarbeit. Zufrieden war man auch über die sportlichen Leistungen aller Teams und besonders
erfreulich war man über die verschiedenen Titelträger in den einzelnen Altersstufen. 5 Altersstufen
brachten 5 verschiedene Vereine als Kreismeister hervor. Eine derartige Zusammenstellung der
Kreismeister hatte es schon lange nicht mehr gegeben. Der Kreisjugendausschuß gratulierte allen
Teams und wünscht ihnen auf den anschließenden Landesmeisterschaften viel Erfolg.

Kreis Nordsaar Kreis Ostsaar Kreis Südsaar Kreis Westsaar
# # #