Herzlich Willkommen im Kreis Westsaar

Die Saarschleife bei Orscholz ist eine beliebte Touristenattraktion
Die Saarschleife bei Orscholz ist eine beliebte Touristenattraktion

Der Kreis Westsaar ist der größte im Verbandsgebiet. Er umfast die politischen Kreise Saarlouis und Merzig-Wadern und liegt im landschaftlich schönsten Teil des Saarlandes. Die europaweit bekannte Saarschleife bei Mettlach, die Kurorte Weiskirchen und Orscholz, sowie der Losheimer See sind Kleinode, die weit über die Grenzen des Landes bekannt sind. Akzente der Industrie sind die Ford-Werke Saarlouis, die Dillinger Hütte und die Kermaik-Werke von Villeroy&Boch in Mettlach und Merzig. Rund 120 Vereine, davon 9 ohne Spielbetrieb und 25 in Spielgemeinschaften gehören zum Westsaarkreis. Mehr als die Hälfte davon verfügt mittlerweile über Rasen- oder Kunstrasenplatz. Das Dillinger "Parkstadion" mit überdachter Tribühne und das Ensdorfer "Glück Auf" Stadion sind mit einer Kapazität von 3000 Personen die größten des Kreises. Der Kreisvorstand setzt sich aus dem Kreisvorsitzenden Erich Brücker, dem Kreisschiedsrichterobmann Gerhard Bednorz, und dem Kreisjugendleiter Udo Marmitt zusammen.

Unser Team freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Vereinen.

 

Kreis und Kreisjugendtag Westsaar 2017

Der neue Kreisvorstand: Kreisjugendleiter Udo Marmitt, Kreisvorsitzender Josef Kreis, Kreisschiedsrichter Obmann Gerhard Bednorz
Der neue Kreisvorstand: Kreisjugendleiter Udo Marmitt, Kreisvorsitzender Josef Kreis, Kreisschiedsrichter Obmann Gerhard Bednorz

Auf Brücker folgt Kreis an der Westsaar-Spitze
Beim Kreis- und Kreisjugendtag Westsaar in der Kulturhalle in Überherrn erfolgte ein Wechsel an der Kreisspitze. Josef Kreis, bislang Klassenleiter im Westen, tritt mit einstimmigem Beschluss der Vertreter von 80 anwesenden Vereinen die Nachfolge von Erich Brücker an, der nach neun Jahren nicht mehr für das Amt des Kreisvorsitzenden aus persönlichen Gründen kandidierte. Kreisjugendleiter Udo Marmitt wurde in seinem Amt erneut das Vertrauen ausgesprochen und Kreisschiedsrichterobmann Gerhard Bednorz ebenso einstimmig in seinem Amt bestätigt. In seinem Tätigkeitsbericht nannte Brücker zunächst einige Zahlen. Dem Kreis gehören 108 Vereine, davon sechs ohne Spielbetrieb, mit 176 Mannschaften an, von denen 131 (87 erste und 44 zweite Mannschaften) aufstiegsberechtigt sind. Reservemannschaft gibt es noch 45. Insgesamt ein Rückgang um sieben Vereine und fünf Mannschaften. Der Spielbetrieb konnte im Berichtszeitraum problemlos abgewickelt werden, für die Reservemannschaften spezielle Lösungen gefunden werden. Kurzfristige Spielabsagen hielten sich im Rahmen. Er appellierte an die Vereine, mehr Sorgfalt bei den Mannschaftsmeldungen walten zu lassen. Ausführungen machte Brücker auch zum Sparkassen-Saarlandpokal, Hallen-, Alte Herren- und Frauenfußball, zu den DFB-Aktionen im Ehrenamt und im Fair-Play, sowie Integration von ausländischen Mitbürgern. Zum Abschied dankte der ausscheidende Kreisvorsitzende allen seinen bisherigen und vertrauten Wegbegleitern innerhalb den Gremien des Verbandes und ganz besonders im Westsaarkreis für eine in allen Belangen überaus sehr harmonische und konstruktive Zusammenarbeit. Allen Vereinsmitarbeitern sagte er ein Dankeschön für eine tolle Zeit miteinander. Das gemeinsame Hobby Fußball habe ihm in 15 Jahren Verbandsarbeit als Klassenleiter und Kreisvorsitzender viele freundschaftliche Kontakte gebracht, die er nicht missen möchte. Er gehe dem Saarfußball nicht verloren, sofern denn seine angebotene Mitarbeit in der einen oder anderen Kommission erwünscht sei. Auf den Sportplätzen werde man sich sicherlich wiedersehen. Mit dem Spielbetrieb in Feld und Halle, dem IKK-Jugendsaarlandpokal, der Talentsichtung und Talentförderung sowie Qualifizierungsmaßnahmen hat der Jugendkreis ein umfangreiches Betätigungsfeld, wie KJL Marmitt in seinem Rückblick darlegte. Nennenswerte Änderungen gab es bei der E-Jugend, bei der Zulassung von Spielgemeinschaften und der Anpassung der Spielberechtigung des jüngeren A-Jugendjahrganges. Marmitt gratulierte den erfolgreichen Mannschaften in den Wettbeweben auf Landesebene.  Neben Meistermannschaften wird auch faires Fußballspielen belohnt. Die SG Perl/Besch und SG SV Orscholz profitierten von den Trikotspenden der Sparkassen Finanzgruppe in der Fair Play Geste des Monats. Auch in den Tabellen „Fair ist mehr“ waren mehrere Jugendmannschaften aus dem Westsaarkreis erfolgreich. Marmitt monierte, dass die Spielabbrüche im Jugendbereich steigen und ein Umdenken von allen Seiten in Bezug auf die SR erfolgen muss. Ein Highlight ist jedes Jahr die Eröffnung der Talentsichtung im Westsaarkreis. Hier können die Fußballknirpse Trikots von bekannten Bundesligaspielern gewinnen. Auch immer gut besucht sind die Qualifizierungsmaßnahmen, sowohl der Basiskurs als auch die Kurzschulungen sind immer ausgebucht. KSO Bednorz ging auf für die Vereine relevante Themen ein. Vor allem betonte er, doch den Schiedsrichtern gegenüber fair zu sein und negative Unmutsäußerungen vornehmlich in den Medien zu unterlassen. Abschließend bot der neue Kreisvorsitzende Josef Kreis allen Verbands- und Vereinsmitarbeitern eine vertrauensvolle Zusammenarbeit an. Er versprach, sich um die Interessen der Vereine einvernehmlich mit seinem künftigen Mitarbeiterstab zu kümmern.

 

Kreis und Kreisjugendtag Westsaar 2014

Kreisvorstand: Gerhard Bednorz, Erich Brücker, Udo Marmitt
Kreisvorstand: Gerhard Bednorz, Erich Brücker, Udo Marmitt
Spielbetrieb Aktive: Josef Kreis, Franz Bleses (AH), Erich Brücker, Lars Dietrich, Adrian Steinhauer
Spielbetrieb Jugend: Ulrich Melerski, Susanne Lohamnn (Referentin Mädchenfußball), Stefan Spurk, Udo Marmitt, Günter Groß, Klaus Ley, Jürgen Weigel
Spielbetrieb Aktive: Josef Kreis, Franz Bleses (AH), Erich Brücker, Lars Dietrich, Adrian Steinhauer
Kreisvorstand: Gerhard Bednorz, Erich Brücker, Udo Marmitt
Spielbetrieb Aktive: Josef Kreis, Franz Bleses (AH), Erich Brücker, Lars Dietrich, Adrian Steinhauer
Spielbetrieb Jugend: Ulrich Melerski, Susanne Lohamnn (Referentin Mädchenfußball), Stefan Spurk, Udo Marmitt, Günter Groß, Klaus Ley, Jürgen Weigel
Spielbetrieb Jugend: Ulrich Melerski, Susanne Lohamnn (Referentin Mädchenfußball), Stefan Spurk, Udo Marmitt, Günter Groß, Klaus Ley, Jürgen Weigel
Kreisvorstand: Gerhard Bednorz, Erich Brücker, Udo Marmitt
Spielbetrieb Aktive: Josef Kreis, Franz Bleses (AH), Erich Brücker, Lars Dietrich, Adrian Steinhauer
Spielbetrieb Jugend: Ulrich Melerski, Susanne Lohamnn (Referentin Mädchenfußball), Stefan Spurk, Udo Marmitt, Günter Groß, Klaus Ley, Jürgen Weigel

Bewährte Funktionsträger im Westen bestätigt - Verdiente Mitarbeiter wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt und auch Ehrungen ausgesprochen
Beim Kreis- /Kreisjugendtag des Fußballkreises Westsaar in der Schlossberghalle in Büschfeld wurden Kreisvorsitzender Erich Brücker (FC Wadrill) und Kreisjugendleiter Udo Marmitt (SF Hüttersdorf) wiederum für die nächsten drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Kreisschiedsrichterobmann Gerhard Bednorz (SG Britten/Hausbach) und Kreislehrwart Willy Bauer (SCV Orscholz), in der Kreisversammlung der Schiedsrichter in ihre Ämter gewählt, wurden von den Mitgliedern der 85 anwesenden Vereine (von 115) ebenfalls bestätigt. Daneben wurden die Klassenleiter Franz Bleses (VfB Dillingen), Lars Diedrich (SV Felsberg) und Josef Kreis (SG Nalbach/Piesbach) wiedergewählt. Neuer Klassenleiter ist Adrian Steinhauer (FSV Hemmersdorf). Ebenfalls wiedergewählt wurden die Jugendgruppenleiter Günter Groß (FC Schmelz), Klaus Ley (FSV Hemmersdorf), Ulrich Melerski (SV Hülzweiler), Stephan Spurk (FV Diefflen) und Hans Jürgen Weigel (SV Wallerfangen). In den Ehrenrat des SFV wurden Norbert Buchheit (FC Reimsbach) und Hardy Heiser (TuS Bisten) gewählt. 
In einer harmonischen Versammlung mit Grußworten von Bürgermeister Fredi Dewald (Wadern), der die Fußballverantwortlichen des Westsaarkreises für ihre gute Arbeit auch im Nachwuchsbereich lobte, und SFV-Präsident Franz Josef Schumann, der neben allgemeinen Mitteilungen zum Verbandsgeschehen zunehmende Gewalt auf und um die Sportplätze bemängelte und auf die Kampagnen „Gewalt hat keine Klasse“ und „Fäuste sind zum Jubeln da“ hinwies, erfolgten diese Neuwahlen nach umfangreichen und ausführlichen Tätigkeitsberichten der Funktionsträger alle einstimmig. Kreisvorsitzender Brücker ließ den Spielbetrieb in der neuen Struktur seit 2011 mit vermehrtem Auf- und Abstieg, den Alte Herren- und Frauenfußballs sowie einige statistische Zahlen Revue passieren. Kreisjugendleiter Marmitt gab einen Überblick über die umfangreiche Jugendarbeit in der Feld- und Hallensaison, wies auf Ausbildungs-, Fort- und Fördermöglichkeiten hin. Schiedsrichterchef Bednorz warb bei den Vereinen um neue Schiedsrichter, damit die Leitung aller Spiele weiterhin gewährleistet werden kann. Daneben standen auch Ehrungen auf der Tagesordnung. Vizepräsident Adrian Zöhler würdigte die umfangreichen Verdienste der Ehrenamtler. Zusammen mit Präsident Franz Josef Schumann zeichnete er Franz Bleses und Lars Diedrich mit der Verbandsehrennadel und Ehrenurkunde aus. Zu Ehrenmitgliedern des Westsaarkreises ernannt und in den wohlverdienten Ehrenamtsruhestand verabschiedet wurden Manfred Müller-Adams (FSV Saarwellingen), der stolze 38 Jahre Klassenleiter war, und Ernst Lehnen (SV Rissenthal), der über 40 Jahre in unterschiedlichen Führungsämtern des Kreises sein ehrenamtliches Engagement eingebracht hatte. Unter großem Applaus wurden die neuen Ehrenmitglieder verabschiedet, sicherlich auch ein Dankeschön der Vereine für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Fußballsports im Westsaarkreis. Verbandsjugendleiter Rainer Bommer zeichnete Kreisjugendleiter Udo Marmitt mit der Verbandsehrennadel in Silber aus.

 

Kreis und Kreisjugendtag Westsaar 2011

v.l. Udo Marmitt, Erich Brücker, Heiner Müller
v.l. Udo Marmitt, Erich Brücker, Heiner Müller
v.l. Josef Kreis, Lars Dietrich,Erich Brücker, Franz Bleses
v.l. Ulrich Melerski, Klaus Ley, Jürgen Weigel, Uwe Lion, Udo Marmitt, Günter Groß
v.l. Josef Kreis, Lars Dietrich,Erich Brücker, Franz Bleses
v.l. Udo Marmitt, Erich Brücker, Heiner Müller
v.l. Josef Kreis, Lars Dietrich,Erich Brücker, Franz Bleses
v.l. Ulrich Melerski, Klaus Ley, Jürgen Weigel, Uwe Lion, Udo Marmitt, Günter Groß
v.l. Ulrich Melerski, Klaus Ley, Jürgen Weigel, Uwe Lion, Udo Marmitt, Günter Groß
v.l. Udo Marmitt, Erich Brücker, Heiner Müller
v.l. Josef Kreis, Lars Dietrich,Erich Brücker, Franz Bleses
v.l. Ulrich Melerski, Klaus Ley, Jürgen Weigel, Uwe Lion, Udo Marmitt, Günter Groß

Beim Kreis-/Kreisjugendtag wurden die bisherigen Funktionsträger in ihren Ämtern bestätigt.

 Harmonisch verlief der Kreis-/Kreisjugendtag des Kreises Westsaar, der am 6.5.2011 im Gemeindesaalbau in Schwalbach stattfand. Der Kreisvorsitzende Erich Brücker gab einen Abriss über die abgelaufene Amtsperiode, die von der Klassenum-strukturierung geprägt war. Über die Jugendarbeit berichtete Kreisjugendleiter Udo Marmitt. Er zollte seinem Vorgänger Hans Josef Louia großes Lob, für dessen engagierte Arbeit. Leider sind die Zahlen der im Wettbewerb spielenden Mannschaften weiter rückläufig. Kreisschiedsrichterobmann Heiner Müller hatte ebenfalls von sinkenden Zahlen bei den Männern in Schwarz zu berichten. Nicht verhehlen wollte Müller, dass der skandalträchtige Schiedsrichterlehrgang einen schwarzen Tag für die Schiedsrichterei darstellte. In der anschließenden Aussprache stand die Neuregelung der Spielklassen immer noch im Mittelpunkt des Interesses. Die angesprochenen Probleme erwiesen sich als Thema für den anstehenden Verbandstag des SFV und können vom Kreisvorstand des Westsaarkreises nicht behoben werden. Zu guter Letzt standen die Neuwahlen auf der Tagesordnung. Von den 116 Vereinen des Kreises hatten 91 ihre Vertreter nach Schwalbach entsandt. Wiederwahl war das Schlagwort bei den Wahlvorgängen. So hatte es Sitzungsleiter Christoph Pusse, der Vorsitzende des gastgebenden FV Schwalbach, leicht, den Vorsitz der Tagung wieder an den alten und neuen Kreisvorsitzenden Erich Brücker abzugeben. Neben Brücker wurden auch alle übrigen Wahlvorschläge einstimmig von der Versammlung angenommen. Gewählt wurden:

Kreisvorstand: Kreisjugendleiter Udo Marmitt, Kreisvorsitzender Erich Brücker. Kreisschiedsrichterobmann Heiner Müller wurde an diesem Tag bestätigt, gewählt wurde er bereits am 15.04 bei der Hauptversammlung der Kreisschiedsrichtervertreter in Elm.

Kreisspielausschuss: KV Erich Brücker (Wadrill) sowie die Klassenleiter Josef Kreis(Körprich), Lars Dietrich (Überherrn), Franz Bleses (Dillingen) und Manfred Müller-Adams (Saarwellingen) der wegen Krankeit nicht anwesend sein konnte.

 Kreisjugendausschuss: KJL Udo Marmitt (Hüttersdorf), Ulrich Melerski (Hülzweiler), Klaus Ley (Hemmersdorf), Jürgen Weigel (Wallerfangen), Uwe Lion (Rehlingen) und Günter Groß (Schmelz)