Volksbanken-Masters 2016 – 14.000 € für wohltätige Zwecke


Foto: Brücker

Das 25. Volksbanken-Masters und das 15. Volksbanken-Frauen-Masters des Saarländischen Fußballverbandes waren im Fußball-Kalender zu Beginn des Jahres 2017 wieder zwei herausragende Ereignisse. Sie haben aus den Eintrittskarten dank der vielen Zuschauer einen Erlös von 14.000 € erbracht.

Wie in allen Jahren bisher spenden der SFV und der Titelsponsor – die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Saarland – das Geld wohltätigen Zwecken. Im Rahmen einer Pressekonferenz am 20. März 2017 übergaben SFV-Präsident Franz Josef Schumann und der Vorsitzende des Vorstandes der Bank 1 Saar Carlo Segeth als Sprecher der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Saarland die Spenden..

Traditionsgemäß können der SFV und der Titelsponsor jeweils über die Hälfte des Betrages verfügen.

Der SFV gibt 3.500 € für die 9 jährige Marie aus Elm, die bei einem Brand im Januar ihre Eltern und ihren 5 jährigen Bruder verloren hat. Vater und Sohn gehörten beide dem FC Elm an, der Vater als Betreuer, der Junge als Spieler in der G-Jugend. Das Geld soll für die Ausbildung des Mädchens angelegt werden. Die entsprechenden Aufgaben hat die Gemeinde Schwalbach übernommen. In Vertretung des Bürgermeisters Hans-Joachim Neumeyer nahm die 1. Beigeordnete Alexandra Heinen die Spende entgegen.

Ebenfalls 3.500 € stellt der Saarländische Fußballverband Jannik Schewes zur Verfügung, der als 12 Jähriger mit dem Fahrrad von einem Auto erfasst wurde und trotz eine Helms schwerste Kopfverletzungen erlitt und zwei Monate im Koma lag. Jannik gehörte damals zu den größten Talenten des DFB-Stützpunktes in Limbach. Jetzt acht Jahre später trainiert Jannik sechs Stunden am Tag von Montag bis Freitag im „Zentrum für ambulante neurologische und orthopädische Rehabilitation“ in Kaiserslautern. 40.000 Kilometer fahren die Eltern im Jahr. Wenn er so fleißig weiter trainiert, kann er vielleicht irgendwann allein am Rollator gehen. Vater und Bruder haben inzwischen die Terrasse und die Wege rund ums Haus behindertengerecht umgebaut. Vater Hubert Schewes nahm die Spende entgegen.

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken spenden 7.000 € der Familie Dahm aus Gersweiler, über deren Schicksal schon während des Volksbanken-Masters in der Saarlandhalle berichtet wurde. Der 12 jährige Richmond Dahm spielte in der D-Jugend des SV Gersweiler. Als Richmond mit seinem Vater und seinem älteren Bruder zur Beerdigung des Großvaters in Ghana war, kamen Richmond und sein Vater bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Sie mussten inzwischen in Ghana beerdigt werden. Der Bruder überlebte schwerverletzt und wurde jetzt nach Deutschland gebracht. Mutter Joana lebt nun mit vier Kindern – das jüngste ist gerade ein Jahr alt - in Gersweiler. Die Spende nahm im Auftrag des SV Gersweiler Frank Thielen entgegen, der für den ausrichtenden Verein das Volksbanken-Masters in der Saarlandhalle organisiert hatte.

20.03.2017
|
Autor:  Harald Klyk
|
Kategorie: Startseite, Nordsaar, Südsaar, Westsaar, Ostsaar, Aktuell, Jugend, Aktive