Ehrung der Sieger der Aktion „Danke Schiri.“


Die Sieger der Aktion "Danke Schiri." 2018 sind (v.l.n.r.) Kurt Harth, Waldemar Ignatzy, Jenny Wannemacher, Christoph Collmar, Lisanne Maldener, Marco Lorson, Markus Fontaine, Mike Spaniol. Es fehlen: Hubert Mertes und Ladislaus Wyniarskyj. Foto: Alexander Stolz

Die Kreis- und Landessieger wurden bei der DEKRA in Saarbrücken geehrt. Lisanne Maldener, Markus Fontaine und Waldemar Ignatzy fahren nach Dortmund zur DFB-Ehrung.

In inzwischen schöner Tradition hieß es Anfang März wieder einmal "Danke Schiri.". Zum mittlerweile vierten Mal wurden in der DEKRA-Niederlassung in Saarbrücken-Burbach während einer kleinen Feierstunde mit Imbiss und allerlei Präsenten die Preisträger in den drei Kategorien "Schiedsrichterin", "Schiedsrichter unter 50 Jahre" und "Schiedsrichter über 50 Jahre" geehrt. Vorbehalten ist die bundesweit vom DFB initiierte und von der DEKRA unterstützte Ehrung Schiedsrichtern aus den unteren Spielklassen, die fortwährend ein überdurchschnittliches Engagement im Schiedsrichterbereich an den Tag legen und dadurch einen großen Beitrag für das Ehrenamt leisten.

Unter dem Applaus mehrerer SFV-Vorstandsmitglieder und den Mitgliedern des Verbandsschiedsrichterausschusses konnten insgesamt zehn von den jeweils zuständigen Kreisschiedsrichterausschüssen ernannte Preisträger ausgezeichnet werden (zwei davon in Abwesenheit). Dabei machten erfreulicherweise auch einige von der erstmals gewährten Möglichkeit Gebrauch, die jeweilige Partnerin bzw. den jeweiligen Partner zur Ehrung mitzubringen. Leider konnten im Frauenbereich, wie bereits in den vergangenen Jahren, nicht alle Ehrungsplätze ausgeschöpft werden.

Aus dem Ostsaarkreis erhielten Jenny Wannemacher, Christoph Collmar und Ladislaus Wyniarskyj die begehrte Auszeichnung, aus dem Süden Mike Spaniol und Waldemar Ignatzy. Aus dem Westsaarkreis durften sich Hubert Mertes und Markus Fontaine freuen. Für den Nordsaarkreis wurden Lisanne Maldener, Marco Lorson und Kurt Harth geehrt. Insbesondere letzterer kann eine beeindruckende Vita als Schiedsrichter aufweisen: Der ehemalige Ziffer-Schiedsrichter ist seit 1961 Schiedsrichter und pfeift auch mit 77 Jahren noch regelmäßig Jugend- und AH-Spiele.  

Zum Abschluss wurden die vom Verbandsschiedsrichterausschuss bestimmten Landessieger in den jeweiligen Kategorien bekanntgegeben. Sie werden Anfang Mai im Rahmen einer großen Gala-Veranstaltung mit allen anderen Landessiegern nochmals gesondert vom DFB geehrt. Stattfinden wird die Ehrung diesmal in Dortmund. Bei dieser Gelegenheit wird man das dortige Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FSV Mainz 05 besuchen. Die Teilnehmer haben überdies die Möglichkeit eines "Get-together" mit dem dort eingesetzten Schiedsrichter-Team.

Das erste Ticket in den Signal Iduna Park sicherte sich Lisanne Maldener. Die 21-jährige Illingerin vom SV Furschweiler pfeift seit 2011 Spiele und ist derzeit bis zur Landesliga qualifiziert. Als Teilnehmerin am Landesförderkader kämpft sie jedoch noch um den Aufstieg in die Verbandsliga. Vorzuweisen hat sie des Weiteren mehrere Teilnahmen am DFB-Länderpokal in Duisburg und Assistenteneinsätze in der 2. Frauen-Bundesliga.

Dort, wo die junge Kameradin hin möchte, war einer ihrer Kompagnons lange Zeit gewesen. Markus Fontaine, der sich in der Kategorie "Schiedsrichter unter 50 Jahre" durchsetzen konnte, war insgesamt 13 Jahre Mitglied in der Riege der Ziffer-Schiedsrichter. Dabei wurde der heute 48-Jährige auch drei Jahre in der Amatuer-Oberliga eingesetzt. Danach war er viele Jahre als Beobachter auf Verbandsebene tätig, ferner führte der Mann vom VfB Gisingen lange Zeit die Kameradschaftskasse in der Schiedsrichter-Gruppe Dillingen. Mittlerweile ist Fontaine seit über 30 Jahren Schiedsrichter und pfeift noch Spiele bis zur Bezirksliga.

Begleitet werden die beiden von Waldemar Ignatzy vom 1. FC Riegelsberg, dem Sieger in der Kategorie "Schiedsrichter über 50 Jahre". Sein Obmann beschreibt ihn als "echten Kumpeltyp", der als Mitglied im Gruppenvorstand der Gruppe Saarbrücken-Warndt alle Aufgaben übernimmt, für die er gebraucht wird, und sich sehr für den Zusammenhalt der Kameraden engagiert. Unter anderem betreut der 59-Jährige die neu zusammengestellte Fußballmannschaft, ist als erfahrener Schiedsrichter Ansprechpartner für jüngere Kameraden und bringt sich bei allen internen Veranstaltungen tatkräftig mit ein. Spiele leitet Ignatzy bis zur Landesliga und er hilft zudem gerne auch in anderen Gruppen als Assistent aus.

Allen Siegern an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für ihr vorbildliches Engagement. Dank auszusprechen ist ferner dem Team der DEKRA-Niederlassung in Saarbrücken für die wiederum hervorragende Organisation der Veranstaltung.

 

DIE SIEGER AUF EINEN BLICK


Kategorie Schiedsrichterin:

Nordsaar:      Lisanne Maldener (SV Furschweiler, zugleich Landessiegerin)

Ostaar:         Jenny Wannemacher (TuS Ormesheim)

Südsaar:       -

Westsaar:      -


Kategorie Schiedsrichter Ü 50:

Nordsaar:      Kurt Harth (FC Niederkirchen)

Ostsaar:        Ladislaus Wyniarskyj (SV Niedergailbach)

Südsaar:       Waldemar Ignatzy (1. FC Riegelsberg, zugleich Landessieger)

Westsaar:      Hubert Mertes (SpVgg Mitlosheim)


Kategorie Schiedsrichter U 50:

Nordsaar:      Marco Lorson (FSG Schiffweiler)

Ostsaar:        Christoph Collmar (SV Niederbexbach)

Südsaar:       Mike Spaniol (SF Köllerbach)

Westsaar:      Markus Fontaine (VfB Gisingen, zugleich Landessieger)

13.03.2018
|
Autor:  Alexander Stolz
|
Kategorie: Aktuell, Schiedsrichter_Nord, Schiedsrichter_Süd, Schiedsrichter_West, Schiedsrichter_Ost, Schiedsrichter, Startseite