Meisterschaft Jugend

Der Saarländische Fußballverband organisiert den Meisterschafts-Spielbetrieb von rund 1.400 Jugendmannschaften unterschiedlicher Alters- und Spielklassen. Darüber hinaus bietet er Pokalwettbewerbe an und veranstaltet in den Wintermonaten Hallenrunden. Diese werden mittlerweile  flächendeckend in der Variante Futsal absolviert und enden im ersten Quartal eines Jahres mit dem Sparkassen-Jugend-Cup, der Saarlandmeisterschaft im Hallenfußball. Besondere Bestimmungen wurden für die Altersklassen der F-Jugend und Minis geschaffen.

Wie alle anderen Landesverbände auch ist der Saarländische Fußballverband mit der Vorbereitung und Durchführung von besonderen Maßnahmen betraut, die auf die Initiative des DFB zurückgehen. Dazu zählen u.a.

  • der Sepp-Herberger-Tag
  • der Tag des Mädchenfußballs
  • die Aktionstage auf den Mini-Spielfeldern

Selbstverständlich gehören auch die konsequente Umsetzung des DFB-Talentförderprogramms und die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein zum Aufgabengebiet des Verbandes.

Weitere wichtige Aktionsfelder sind die Aus- und Fortbildung von Jugendleitern und Jugendbetreuern , die Durchführung von Fußball-Feriencamps sowie die Organisation von überregionalen Begegnungen im In- und Ausland.

Auf den Jugendseiten der SFV-Homepage wollen wir den Jugendfußball im Saarland mit seinen vielfältigen Facetten präsentieren und über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen berichten.

Um den Anforderungen des sich ständig weiter entwickelnden Fußballsports auch in Zukunft gerecht zu werden, hat der DFB unter Leitung des damaligen Sportdirektors Matthias Sammer eine Ausbildungskonzeption zur Talentförderung entwickelt, die auch vom Saarländischen Fußballverband und seinen Jugendgremien vollinhaltlich mitgetragen wird.

Teil dieser Konzeption ist

•    eine umfassende Bewegungsschulung im Vorschulalter (G Junioren)
•    die technisch spielerische Viellseitigkeitsschullung der Grundschulkinder (F  und E Junioren)
•    mit dem sich anschließenden fußballspezifischen Grundlagentraining bei den D  und C Junioren.
 
Um diese Ziele zu erreichen, bedarf es dringend der Neugestaltung der Spielformen (Spielerzahl), der Spielfeldgrößen, der Torgrößen sowie des Wettspielbetriebs im Kinderfußball.
 
Im einzelnen heißt das:

G-Junloren (4 - 6 Jahre)
•    spielen 4 gegen 4 (ohne Torhüter) oder 4 + Torhüter gegen 4 Torhüter
•    auf einem Spielfeld maximal 25 x 20 Meter
•    auf vom SFV zur Verfügung gestellten Toren (2,13 x 1,52 m)
•    in Turnieren ohne Punktwertung

F-Junioren (7 - 8 Jahre)
•    spielen 6 gegen 6 (einschließlich Torhüter)
•    auf einem Spielfeld ca. 40 x 35 Meter
•    auf Kleintore (5 x 2 m)
•    in Turnierform ohne Punktwertung

E-Junloren (9 - 10 Jahre)
•    spielen 7 gegen 7 (einschließlich Torhüter)
•    auf einem Spielfeld ca. 55 x 35 Meter
•    auf Kleintore (5 x 2 m)
•    in Punktspielrunden bis zur Kreismeisterschaft, alternativ in Pflicht-Freundschaftsspielen.
 
D-Junloren (11 - 12 Jahre)
•    spielen 9 gegen 9 (einschließlich Torhüter)
•    auf einem Spielfeld ca. 70 x 50 Meter
•    auf Kleintore (5 x 2 m)
•    mit 9er Mannschaften um den Saarlandpokal und in Punktspielrunden bis zur Verbandsmeisterschaft

Kreis Nordsaar Kreis Ostsaar Kreis Südsaar Kreis Westsaar